Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Autor Thema: Tutorial: Umschlag-Mini mit der Cinch  (Gelesen 338 mal)

kreativsüchtige Mel

  • Beiträge: 5.159
  • Danke: 21
  • Minibook-Queen
    • Kreativsüchtig
Tutorial: Umschlag-Mini mit der Cinch
« am: September 26, 2017, 20:25:26 Nachmittag »

Lust auf ein sommerlaune-Mini und richtig runde Bindungen mit der Cinch? Dann hab ich heute was für Euch:



Für dieses kleine Envelope Album braucht Ihr


und folgende Werkzeuge




Der Aufbau des Minis ist ganz einfach - für die Seiten habe ich als erstes Umschläge aus dem Patterned Paper gebaut.



Dafür habe ich das Papier auf 10 x 9" zugeschnitten und wie folgt gefalzt:

Quer liegend bei 1" und bei 8"
und
hochkant liegend bei 3" und bei 7 1/4".

Die Ecken habe ich mit der Schere wir auf dem Bild zu sehen zurück geschnitten.



Mit doppelseitigem Klebeband habe ich zuerst die Seitenteile übereinander geklebt.
Danach lassen sich die Ecken von den Laschen gut mit einem Eckenrunder bearbeiten.
Die kurze Lasche wird auch noch fest geklebt, ab der anderen Seite bleibt der Umschlag offen.

Das macht Ihr mit allen sechs Papieren. Die Reste kann man später noch gut für Deko verwenden.

Als nächstes nehmt Ihr einen Bogen Cardstock und schneidet zwei Streifen von 4 1/2" Höhe.



Mit dem Buchbinderleinen klebt Ihr diese Streifen an der schmalen Seite genau Stoß an Stoß,
natürlich am besten möglichst exakt mittig, und knickt diesen Streifen einmal dort, so,
daß die Stelle, an der sich das Buchleinen überlappt nach außen zeigt. Das wird später innen verschwinden.

Links und rechts an der Kante des Buchbinderleinens (ziemlich genau 1" von der mittleren Knickline)
zieht Ihr jetzt oder später noch eine Falz, knickt aber noch nicht.

Als nächstes wollen wir den genkickten Cardstockstreifen und die Umschläge mit der Cinch binden.



Mein Trick, damit es mittig wird:
schnappt Euch ein Reststück Papier in der Breite der Seiten (also hier 4 1/4"), knickt das mittig
und positioniert dann dieses Stück so in dem Gerät, daß sich die Knicklinie
genau unter der Markierung für die Mitte befindet. Mit einem Washi markiert Ihr dann die Stelle,
wo Ihr das Papier anlegen müßt. Damit vermeidet man Fehler durch Vermessen.



So wird das Ergebnis schön mittig.

Wiederholt diesen Arbeitsschritt für den Cardstockstreifen. (Lochung auf dem Buchbinderleinen)

Dann könnt Ihr die Seiten und den Cardstock auf ein passend zugeschnittenes Stück Drahtbindung fädeln...



...und mit der Cinch binden.
Schön rund werden die Ringe, wenn Ihr darauf achtet, daß der Drahtrücken mit der offenen Seite
während des gesamten Vorgangs des Zusammenpressens am Gerät anliegen. Am besten mit Gefühl
Stück für Stück zusammen drücken. So klappt es bei mir am besten.



Nun könnt Ihr die Buchdeckel umklappen und noch auf die gewünschte Länge einkürzen.
Aus dem verbleibenden Bogen Cardstock schneidet Ihr sechs Karten á 4 x 6", die Ihr in die Umschläge stecken könnt.

Etwas Deko drauf, einen Verschluß dran - und fertig ist das Mini.







Und natürlich gibt es das Ganze auch noch einmal in bewegten Bildern hier bei YouTube.
Viel Spaß beim Zusehen!
GLG, Mel

 Blog | Insta | Facebook | YouTube

haltau

  • Beiträge: 7.990
  • Danke: 134
Antw:Tutorial: Umschlag-Mini mit der Cinch
« Antwort #1 am: September 26, 2017, 20:55:36 Nachmittag »
Ein wunderschönes Mini, liebe Mel, und der Umschlag ist sehr elegant, das wollte ich schon immer mal machen, und habs dann immer wieder vergessen  :wiebloed: - danke für die Erinnerung!
Und das Zitronenpapier  :verliebt: ... weiß auch nicht, warum das nicht hier wohnt  :fernglas:
P.S: für alle Nicht-Schwaben: "Halt-au" heißt " halt auch"... beim Anmelden dacht ich:" jo... Mitgliedsnamen, da fällt mir auf die Schnelle "halt auch" nix ein ".... :)