Autor Thema: Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger  (Gelesen 2064 mal)

einevonvieren

  • Gast
Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger
« am: September 16, 2013, 12:40:46 Nachmittag »
Letztens habe ich mir (stellvertretend für sämtliche Masks..) diese Mask vorgenommen und sie mit allen Medien, die mir gerade so einfielen bearbeitet -
da ich selber noch vor gar nicht all zu langer Zeit keine Ahnung hatte, was ich mit den Masks so tun könnte, habe ich einige Schritte für Einsteigerinnen (und solche, die es noch werden wollen  :kicher:) festgehalten...

Was mir superpraktisch erscheint ist, die Mask, wenn immer es der Untergrund zulässt, mit (natürlich eher ungeliebtem) Washi zu Fixieren.


Dann kanns mit Spielen und ausprobieren losgehen:


Die Mask kann mit allen erdenklichen Stiften ausgemalt werden.

Ich habe hier Bleistift verwendet und die Hexagons unterschiedlich ausgemalt.

Wenn die einzelnen Aussparungen in der Mask mit Stiften ausgemalt werden, kann man wundervoll Herumspielen...
Unterschiedlich Ausmalen. Nicht alle Aussparungen Ausmalen. Mit den Formen neue Formen Erschaffen...

Die Mask kann (z.B mit den Gelato-Stiften) bedabbert werden.

Ich habe die Farbe mit dem Dabber direkt vom Stift aufgenommen und dann aufgetupft.



Die Mask kann (z.B mit den Gelato-Stiften) bestupft werden.

Hier habe ich die Farbe mit dem Pinsel direkt vom Stift abgestichen und dann aufgestupft.



Die Mask kann (z.B mit Aquarellfarben) bemalt werden

Ich habe darauf geachtet, die Farbe nicht zu dünn anzurühren und sie dann mit zügigen, eher flächigen Strichen aufzutragen.



Die Mask kann (z.B mit Mister Huey's) besprüht werden


Ich habe die Farbe erst aufgesprüht

und dann mit einem Tuch vorsichtig abgewischt


oder

nach dem aufsprühen

mit einem tuch vorsichtig abgetupft



Die Mask kann (z.B mit Archival Ink) bestempelt werden.

Wer nicht direkt mit dem Stempelkissen auf der Mask herumstempeln mag - dieses Werkzeug ist superpraktisch



Die Mask kann (z.B mit Luftpolsterfolie, die um ein  Acrylstempelblock gewickelt ist) bestempelt werden

Ich mag den unregelmässigen Farbverlauf, der sich so ergibt total gerne



Die Mask kann (z.B mit dieser Strukturpaste)  bestrichen werden.

Zum Auftragen eignen sich z.B diese Malermesser

oder

Die Mask kann mit Washi in Form gebracht werden

Hierbei einfach die gewünschte Form abkleben und die Mask wie gewohnt Weiterverwenden



Diese Auflistung der Verwendungsmöglichkeiten ist keinesfalls Abschliessend -
ich bin total gespannt, auf was für Ideen ihr noch kommt!

Ein Paar Gedanken noch zum Abschluss...

Wenn immer ihr mit einem eher Feuchten Medium und einer Mask arbeitet... Die Mask schön Vorsichtig hochheben  :floet:

Was klar ist... Die Mask verfärbt sich mit der Zeit... Das macht aber nix  :kicher:
Alles, was geht wasche ich vorsichtig mit etwas Seife und warmem Wasser ab.
Vorsichtig trockentupfen und gut Durchtrocknen lassen.
Gelagert werden die Masks bei mir auf jeden Fall verpackt und liegend. Ich mag da keine Knicke drin haben!


Und nun... Viel Spass beim Ausprobieren!
« Letzte Änderung: September 16, 2013, 12:44:25 Nachmittag von frau pony »

nettie

  • Gast
Re: Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger
« Antwort #1 am: September 17, 2013, 00:05:47 Vormittag »
 :thumbsup: Super, sehr übersichtlich. Das hilft mir schon sehr mal einen Überblick über die vielen verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen.Dankeschön  :blumen:

haltau

  • Gast
Re: Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger
« Antwort #2 am: September 17, 2013, 10:38:15 Vormittag »
voll kuuuhl - vielen Dank für diese tolle Übersicht ( haltau - NOCH ohne Mask)  :zwinker:

Nicoletta

  • Gast
Re: Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger
« Antwort #3 am: September 17, 2013, 10:39:52 Vormittag »
Toll!!!
Vielen, vielen Dank für die Anregungen, Ideen und die Anleitung. Ich habe gerade mein erstes Mask bekommen und werde mir mal die Zeit nehmen und dieses Thema jetzt angehen.

2jule

  • Gast
Re: Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger
« Antwort #4 am: September 17, 2013, 16:23:23 Nachmittag »
Vielen Dank für deine umfangreichen Anwendungsbeispiele.  :danke:

Ich doodle die Masks machmal als "Prägefolder" mit durch die Stanzmaschine um mehr Tiefe in Hintergründe zu bekommen (hab nur derzeit kein vorzeigbares Foto)


schnipseldinge

  • Gast
Re: Ein kleines Mask-Tutorial für Einsteiger
« Antwort #5 am: Dezember 15, 2013, 09:34:47 Vormittag »
Schön, das alles mal so im Überblick zu sehen!!!

 


banner-KT.jpg banner-kit banner-danidori- banner-schnäppchen