Autor Thema: Keeping up with Project Life  (Gelesen 3526 mal)

Julie Paradise

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #15 am: Juli 04, 2014, 10:31:41 Vormittag »
Für LOs hab ich das erst zweimal geschafft beide Seiten des PPs zu nutzen  :kopfkratz: Dafür schnippel ich jeden Inch der nicht zu sehen ist hinter Fotos oder anderem PP vorher raus weil die PPs so schön sind  :verliebt: Ist es eins wo ich froh bin es endlich verarbeitet zu haben, dann überkleb ich es dagegen gerne ;-)

Oooooh ja, wenn ich sehe, mit welcher Lässigkeit (und irgendwie ist es ja auch Großzügigkeit, und irgendwann dann evtl. Verschwendung, sind ja alles nur graduelle Unterschiede ....) -- äh, mit welcher Lässigkeit manche Papiere layern, wunderschöne Papiere, und dann sieht man nur einen 2mm-Rand, ooooh, dann bin ich einerseits neidisch und andererseits denke ich dann genau das: Ist es hinten hohle, d.h. haben die alles, was man nicht sieht, rausgeschnitten?  :ohschreck:

rattenstark

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #16 am: Juli 04, 2014, 12:46:08 Nachmittag »
Ich habe das früher gemacht: Hinten rausgeschnitten. Heute mache ich das nicht mehr. Aus drei Gründen: 1. dauert es mir zu lange. Ich scrappe eh schon immer ewig an einer Seite rum. 2. Verarbeite ich diese Restschnipsel letztendlich ja doch nie und sie fliegen hier nur ewig 'rum. Und 3. bin ich froh, wenn ich endlich mal Papier VERbrauche, weil ich davon mittlerweile viel zu viel zu viel habe (letzte Zählung ergab 9 große Kisten). Das muss ja auch mal benutzt werden! ;-)

Rückseiten habe ich noch nie benutzt, weil ich ja einerseits fast immer in CM-Alben scrappe und man da das Layout auf eine weiße Seite klebt, die ins Album geheftet wird. Andererseits mag ich mich inhaltlich von der Reihenfolge meiner LOs nicht festlegen. Wenn ich Vorder- und Rückseite beklebe, kann ich nie wieder irgendwelche Fotos DAZWISCHEN einsortieren. Davor hätte ich Angst.

Julie Paradise

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #17 am: Juli 05, 2014, 08:36:21 Vormittag »
Ich habe das früher gemacht: Hinten rausgeschnitten. Heute mache ich das nicht mehr. Aus drei Gründen: 1. dauert es mir zu lange. Ich scrappe eh schon immer ewig an einer Seite rum. 2. Verarbeite ich diese Restschnipsel letztendlich ja doch nie und sie fliegen hier nur ewig 'rum. Und 3. bin ich froh, wenn ich endlich mal Papier VERbrauche, weil ich davon mittlerweile viel zu viel zu viel habe (letzte Zählung ergab 9 große Kisten). Das muss ja auch mal benutzt werden! ;-)

Aus ebendiesen Schnipseln mache ich stoßweise, wenn sich was angesammelt hat, mit Stempeln (und meistens Embossingpulver) preiswerte Embellies, die ja letztlich so billig sind, dass ich damit nicht herumgeizen muss, so lassen sich auch größere Projekte wie Fotobücher als Geschenk schnell, hübsch und prall füllen, auch für Tags nehme ich sie oder meine Tagebuchseiten oder PL. Dadurch habe ich immer Vorbereitetes zur Hand und es sammeln sich keine Schnipsel an. Ich versuche das dann aber auch immer zeitnah zu verbrauchen. (Persönlichkeitscheck: Ich kann nix wegwerfen und ich tue mich schwer damit, viele Embellies zu verwenden, da sind solche Schnipselstempelpapiere eine gute Übung.)  :gutgemacht:

fraenziw

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #18 am: August 29, 2014, 22:30:56 Nachmittag »
Ich bin neu hier und finde mich noch nicht so ganz zurecht, wenn es also schon eine Antwort auf die Frage gibt, dann tut es mir leid. Bin noch ein wenig überfordert hier im Forum ;) Ich würde gerne wissen, mit welchem Programm du zwei 3x4 Fotos auf ein 4x6 Foto bekommst - und gibt es da eine Anleitung? Ich glaube, ich stelle mich nämlich doof an.

Wiebke

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #19 am: August 30, 2014, 09:37:30 Vormittag »
Hallo Fränzi,

Um zwei Fotos im Format 3x4 auf ein 6x4 zu bekommen gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn du einen Drucker zu Hause hast, könnte es sein dass dein Drucker ein Programm mitbringt, in dem mehrer Fotos auf einem Blatt ausgedruckt werden können. Wenn du die Fotos online bestellen möchtest, dann bieten die Dienstleister oft auf ihren Seiten auch die Möglichkeit an, kleine Foto Collagen zu machen und dann entwickeln zu lassen.
Die einfachste und komfortabelste Lösung ist natürlich ein Bildbearbeitungsprogramm auf deinem Rechner. Zb Photoshop von Adobe. Das gibt es auch als "kleine" und günstige Version für den Heimbedarf. Dann heisst das Programm Photoshop Elements.
Ich hoffe, damit konnte ich dir weiterhelfen! Wenn du noch weitere Fragen hast - immer her damit!!
Viele liebe Grüße
Wiebke

Suppenhuhn

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #20 am: August 30, 2014, 13:10:42 Nachmittag »
Noch ein Softwaretipp:
Ein gutes kostenloses Programm, mit dem man auch solche Collagen einfach erstellen kann, ist Photoscape. Man kann es z. B. bei chip.de herunterladen.

fraenziw

  • Gast
Re: Keeping up with Project Life
« Antwort #21 am: August 30, 2014, 21:35:28 Nachmittag »
Super, vielen Dank euch beiden! Habe jetzt Photoscape und nach einigem Suchen habe ich es hoffentlich geschafft ;) Die Bilder sollen Dienstag ankommen, ich bin schon sehr gespannt.

 


banner-KT.jpg banner-kit banner-danidori- banner-schnäppchen