Autor Thema: Scrap-Basics: Crop-a-dile für Anfänger  (Gelesen 745 mal)

Ich-bin-3-Mamas

  • Gast
Scrap-Basics: Crop-a-dile für Anfänger
« am: Dezember 17, 2015, 20:00:49 Nachmittag »



Die Crop-a-Dile gehört vermutlich zu den beliebtesten Scrap-Werkzeugen,
denn sie locht mühelos auch schwierige Materialien wie Graupappe, Leder oder dünnes Metall.
Außerdem kann man Eyelets und andere Embellis einsetzen
ohne mit dem Hammer geräuschvoll Gewalt anzuwenden...

Löcher exakt zu positionieren geht mit der integrierten Skala sehr einfach...



...und man kann von oben genau sehen wo man locht:



Das zangenartige Gerät ist in seinen Abmessungen schon recht eindrucksvoll
und liegt eingermaßen schwer in der Hand,
ist aber allem Anschein zum Trotz wirklich leicht zu bedienen.
Durch das zusammendrücken der Griffe kann man wahlweise Löcher stanzen
und zwar in den größen 1/8" und 3/16" -
oder eben auch verschiedene Embellishments einsetzen.
Dafür werden die Werkzeuge auf den kleinen Würfeln vorne am Gerät zusammengepresst:





Die Auswahl der richtigen Kombination ist wirklich einfach.
Auf den drehbaren Würfeln sind kleine Zahlen und Buchstaben eingraviert.
Die Standardkombinationen sind A+1, B+2...
Allerdings ist es ganz hilfreich zu wissen, was welcher Teil genau macht
um auch eigene Kombinationen nutzen zu können.



Man kann also eine Vielzahl verschiedener Embellis verwenden:



Wenn trotz des tollen Werkzeugs das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist,
kann das mehrere Gründe haben.
Oft werden die Eyelets einfach mit zu viel Druck eingesetzt:



Links ein korrekt eingesetzter Eyelet, rechts mit (zu) viel Druck gesetzt.
Lieber erstmal nicht ganz so fest verpressen und später nacharbeiten!

Je nach Hersteller ist auch das verwendete Metall unterschiedlich.
Je weicher die Öse, desto leichter kann man sie einsetzen -
desto schneller kann sie auch verbiegen...
Man muß das einfach von Fall zu Fall ausprobieren.

Auch die Wahl des Embellis für das Material ist nicht ganz unwichtig -
wenn man beispielsweise eine Öse nur durch einen Bogen Papier setzen möchte,
könnte ein Eyelet mit einem extra kurzen Schaft besser geeignet sein:



Ob die Rückseite ganz gleichmäßig ist oder nicht,
hängt davon ab, ob der Schaft des Eyelets diese kleinen Einkerbungen hat
wie oben auf dem Bild zu sehen.
Wenn das nicht der Fall ist, wird die Rückseite vermutlich eher etwas unregelmäßig werden:



Wer mag, kann sich das auch nochmal in diesem Video ganz genau ansehen.

*klick hier*


Material:

Crop-a-Dile
Crop-a-Dile II
Standard Eyelets
Wide Eyelets
Graupappe



crazej

  • Gast
Re: Scrap-Basics: Crop-a-dile für Anfänger
« Antwort #1 am: Dezember 17, 2015, 20:14:27 Nachmittag »
 :thumbup: :blumen: danke

kleineanne

  • Gast
Re: Scrap-Basics: Crop-a-dile für Anfänger
« Antwort #2 am: Dezember 17, 2015, 23:16:02 Nachmittag »
Super, danke. Auf meiner Wunschliste steht eine Crop-a-dile.

 


banner-KT.jpg banner-kit banner-danidori- banner-schnäppchen