Autor Thema: Sterne gehen immer | Anleitung vom Novemberkit Bloghop  (Gelesen 737 mal)

Ich-bin-3-Mamas

  • Gast
Sterne gehen immer | Anleitung vom Novemberkit Bloghop
« am: November 03, 2016, 17:09:57 Nachmittag »
Ich warne Euch an dieser Stelle schonmal vor:
was jetzt kommt war mal wieder eine von den fixen Mel-Ideen...
 :kicher:

Dieses Album gehört nicht in die Kartegorie "schnell und einfach" und richtig praktisch ist es auch nicht,
weil es sich gar nicht so gut blättern läßt.
Aber wen kümmert das, wenn es um Sterne geht?




An Material habe ich dafür Folgendes verwendet:

Graupappe
1 Bogen 12x12" Patterned Paper
2 Bogen 12x12" Cardstock
5 Sternchen-Paperclips
kleine Eyelets (die kann man aber auch weglassen)




Außerdem brauchte ich:
 
Schneidewerkzeug
Nadel und Faden (Zwirn!)
Falzbrett und -bein
doppelseitiges Klebeband
Bleistift
Crop-a-Dile

Als erstes habe ich die Graupappe zurecht geschnitten, und zwar in zwei Stücke von 4x6", und mit Patterned Paper bezogen.




Mithilfe meiner Unterlage habe ich die Sternenklammern zwischen den Buchdeckeln halbwegs gleichmäßig ausgerichtet
und mit einem Bleistift Punkte zum Lochen markiert.




Aus dem Cardstock wurden vier Streifen von knapp 6" Höhe (ich schneide die Seiten immer einen kleinen Tick kleiner
damit sie nicht überstehen und Ungenauigkeiten ausgeglichen werden...),
die alle 10cm gefalzt und dann aneinander geklebt wurden, damit ein Leporello entstehen konnte.




Wer bei Fummelarbeiten kribbelig wird, der sollte an dieser Stelle vielleicht lieber schnell wegklicken...

Der nächste Schritt bestand nämlich darin, diese schlüpfrigen kleinen Mistdingerchen zwischen die Buchdeckel zu nähen:




Nicht schön, aber fest!!




Um natürlich noch die Seiten am Herausfallen zu hindern, mußten die natürlich auch noch eingenäht werden.
Da reicht allerdings jede zweite Seite aus, sonst läßt es sich vermutlich auch überhaupt nicht mehr gut blättern?




Dafür habe ich Löcher an den Stellen vorgepiekst wo sich Stern und Falz kreuzen und von innen nach außen genäht,
den Faden um den Draht von der Klammer geführt und durch dasselbe Loch wieder nach innen.
Dort wurden die losen Enden dann miteinander auch verknotet.




Natürlich hätte man auch einfach Doppelseiten einnähen können,
aber ich wollte nicht so viel Belastung auf den Motivklammern haben, damit sie nicht sofort verbiegen.

Wie gesagt, das ist vermutlich kein Projekt, das 50 Jahre lang hält...




...aber es ist viel stabiler als ich erst vermutet hatte und es hat Spaß gemacht es zu bauen!

Das gefüllte Mini könnt Ihr Euch hier im Forum ansehen.

2jule

  • Gast
Re: Sterne gehen immer | Anleitung vom Novemberkit Bloghop
« Antwort #1 am: November 03, 2016, 18:26:50 Nachmittag »
Es ist auf jeden Fall ein Hingucker  :thumbup: aus der Kategorie "Geht nicht, gibt's nicht"! :frechzwinker:

Da hast du ganz schön getüftelt.  :thumbsup:

Mir gefällt es, trotz deiner genannten "Minuspunkte".
Bei mir rattert es gerade, wie man die Sterne in die Deckel hätte einhängen können - ist aber alles noch Theorie.

 


banner-KT.jpg banner-kit banner-danidori- banner-schnäppchen